Auftraggeber:

Landeshauptstadt
Wiesbaden
- Umweltamt -

www.wiesbaden.de

 

Kooperation:

Lengfeld & Wilisch
Architekten BDA 

 

Fachlicher Beirat:

Landesamt für
Denkmalpflege Hessen

Untere Denkmalschutz-
behörde der Stadt
Wiesbaden

Koordinierungsstelle
der UNESCO-Welterbe-
Bewerbung der Stadt
Wiesbaden

Klimaschutzagentur
Wiesbaden e. V.

Handwerkskammer
Wiesbaden

Downloads:

Leitfaden
"Energetisches Sanieren
denkmalgeschützer
Gebäude in Wiesbaden"

Einleger zur Gebäude-
aufnahme

 

 

Platzhalter

Referenzen:

Leitfaden "Energetisches Sanieren denkmalgeschützer Gebäude in Wiesbaden"

Leitfaden Energetisches Sanieren denkmalgeschützter Gebäude in Wiesbaden - Beispielseite

Durch die in Wiesbaden vorherrschende hohe Altbaudichte besteht ein großes Sanierungspotential, vorwiegend bei privaten Eigentümern. Um hier eine gute Qualität zu sichern, möchte die Stadt Wiesbaden sanierungswilligen Eigentümern ein ein Instrument an die Hand geben, das die ersten notwendigen Informationen liefert und bisher Unentschlossenen Möglichkeiten, Kosten und Einsparungen aufzeigt.

Aufgabe

Vor diesem Hintergrund erarbeitete die ina Planungsgesellschaft in Kooperation mit Lengfeld & Wilisch Architekten und in enger Abstimmung mit dem Landesamt für Denkmalpflege Hessen, der Unteren Denkmalschutzbehörde der Landeshauptstadt Wiesbaden, der Klimaschutzagentur Wiesbaden e.V. und der Handwerkskammer Wiesbaden einen rund 80seitigen Leitfaden. Ziel des Leitfadens ist die Aufklärung des interessierten Laien und des Planers über die Besonderheiten und die Möglichkeiten der energetischen Sanierung von denkmalgeschützten Gebäuden, um zu sinnvollen und maßvollen Sanierungen im besonderen Kontext des Denkmals zu motivieren.

Inhalt

Der Leitfaden gliedert sich in fünf Teile. Der erste Abschnitt führt in das Thema ein, gibt Antworten auf häufig gestellte Fragen und erläutert die Vorgehensweise bei der energetischen Sanierung denkmalgeschützter Gebäude. Auch die für Wiesbaden übliche Gebäudetypologie wird vorgestellt.

Die nachfolgenden beiden Teile beschreiben mögliche Maßnahmen des baulichen Wärmeschutzes und der Anlagentechnik. Für jedes Bauteil werden die Möglichkeiten sowie die Grenzen erläutert und der bauphysikalische Hintergrund für den Laien verständlich erklärt. Auf die verschiedenen technischen Lösungen zur Effizienzsteigerung wird ebenfalls eingegangen.

Im Anschluss werden einige repräsentative Wiesbadener Beispiele der energetischen Sanierung denkmalgeschützter Gebäude steckbriefartig vorgestellt. Abschließend erfolgt die Übersicht über Fördermöglichkeiten und erste Anlaufstellen für den Denkmaleigentümer und Nutzer.

Ergänzt wird der Leitfaden durch einen Einleger zur strukturierten Gebäudeaufnahme des eigenen Baudenkmals. Er unterstützt den Laien dabei, die ersten für die Sanierung relevanten Daten aufzunehmen und sich mit diesen vertraut zu machen.

Bezugsquellen

Der Leitfaden wurde in einer Auflage von 1.000 Exemplaren gedruckt und über die Stadt Wiesbaden und die beteiligten Akteure an Interessierte verteilt. Eine 2. Auflage des bereits vergriffenen Print-Leitfadens ist in Vorbereitung. Der Leitfaden ist digital auf der Internet-Seite der Landeshauptstadt Wiesbaden erhältlich:

www.wiesbaden.de/leben-in-wiesbaden/umwelt/stadtklima/sanierungs-rechner.php  

Weiterhin finden Sie in der linken Marginalienspalte einen Downloadlink zum Leitfaden und zum Einleger.

Planungsgesellschaft mbH
Schleiermacherstraße 12
64283 Darmstadt

Tel.: 06151/ 785 22 20

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.ina-darmstadt.de

 

 

Mitglied bei:

Logo AktivPlus e.V.

BDB

DGNB Logo