Unsere Leistungen:

Gebäudeenergiekonzepte
Energiekonzepte für Städte & Kommunen
Nachhaltigkeitsberatung
Zertifizierung
Ökobilanzierung
Planen & Bauen
Ausbildung

Energiekonzepte für Städte & Kommunen

Lageplan

Wir würden uns freuen, Sie bei der Erarbeitung von auf Ihre Kommune abgestimmten Energie-, Quartiers- und Klimaschutzkonzepten zu unterstützen.

 

Klimaschutz- und Klimaschutzteilkonzepte (BMUB)

Ein kommunales Klimaschutzkonzept evaluiert alle klimarelevanten Bereiche innerhalb einer Kommune und beschreibt Energie- und CO2-Einsparpotenziale. Es gibt die klimapolitischen Ziele einer Gemeinde und einen Umsetzungsplan vor. In Klimaschutzteilkonzepten oder Quartierskonzepten können die Maßnahmen vertieft werden.

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) fördert die Erstellung und Umsetzung kommunaler Klimaschutzkonzepte mit bis zu 65 % der Erstellungskosten. (Kommunen, die nicht über ausreichende Eigenmittel verfügen, können unter bestimmten Voraussetzungen eine erhöhte Förderquote von bis zu 90 % erhalten.) Partizipation und Öffentlichkeitsarbeit sind integraler Bestandteil der Konzepterarbeitung und späteren Umsetzung (z. B. Bürgerbeteiligung, Einbindung kommunaler Entscheider). Die Umsetzung vor Ort wird durch einen Klimaschutzmanager begleitet, der ebenfalls vom BMUB gefördert wird.

Sanierungsfahrplan

 

Integrierte Quartierskonzepte (KfW)

Integrierte Quartierskonzepte formulieren Maßnahmen zur Erreichung der im Klimaschutzkonzept genannten Ziele auf Stadtteilebene. Die Betrachtung eines Quartiers mit unterschiedlich genutzten Gebäuden kann Synergieeffekte hinsichtlich einer gemeinsamen Energieversorgung aufdecken. So können z. B. hocheffiziente Neubauten erhaltenswerte historische Gebäude mitversorgen oder Nichtwohngebäude mit hohem Energiebedarf von Spitzenerträgen aus tagsüber ungenutzten Wohngebäuden profitieren. Detaillierte Ergebnisse aus  Gebäudeenergieberatungen fließen in die Entwicklung von Quartierskonzepten ein.

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) fördert die Erstellung und Umsetzung integrierter Quartierskonzepte mit bis zu 65 % im Programm 432 „Energetische Stadtsanierung“ (Teil A). Die Erarbeitung und Umsetzung erfolgt in einem Partizipationsprozess (z. B. Vorstellungstermine im Bauausschuss). Ein ebenfalls geförderter quali zierter „Sanierungsmanager“ hilft bis zu fünf Jahre bei der Umsetzung vor Ort (Teil B).

Quartierskonzept

 

Energieberatung kommunale Nichtwohngebäude (Bafa)

Die Umsetzung integrierter Quartierskonzepte kann mit der Sanierung kommunaler Nichtwohngebäude beginnen. Ein individuelles Energiekonzept formuliert wirtschaftlich und bauphysikalisch sinnvolle Maßnahmen zur Energieeinsparung und schlägt die Sanierung in einem Zuge oder in Maßnahmenschritten anhand eines Sanierungsfahrplans vor. Ein ausführlicher Beratungsbericht dient den kommunalen Gremien als Entscheidungsgrundlage.

Die Energieberatung wird vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) in Abhängigkeit von der vorhandenen Nutzung gefördert:

  • Kommunale Nichtwohngebäude: 80 % der Beratungskosten, max. 15.000 €
  • Kleinere und mittlere Unternehmen: 80 % der Energieaudit-Erstellung, max. 8.000 €, abhängig von den jährlichen Energiekosten des Unternehmens
  • Private Wohngebäude: 60 % der Beratungskosten, max. 1.200 € , abhängig von der Anzahl der Wohneinheiten

Für die Beantragung von Fördergeldern (z. B. KfW „Energieezient Bauen und Sanieren“ 151-153, 217-18, 276-77) und die Begleitung der Sanierung ist es empfehlenswert, einen qualifizierten Sachverständigen hinzuzuziehen.

 

 

Planungsgesellschaft mbH
Schleiermacherstraße 12
64283 Darmstadt

Tel.: 06151/ 785 22 20

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.ina-darmstadt.de

 

 

Mitglied bei:

Logo AktivPlus e.V.

BDB

DGNB Logo